Epistemische Governance für nachhaltige Energietransformationen

Vorstellung des Projekts EnergyCultures

Authors

DOI:

https://doi.org/10.14512/tatup.24.3.84

Keywords:

Energiewirtschaft [10.3c], GND, Governance, Nachhaltigkeit, Wissensproduktion, Zivilgesellschaft

Abstract

Eine der drängendsten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ist die Transformation der vorherrschenden Energiesysteme in Richtung größerer Nachhaltigkeit. Bei diesen Problemstellungen handelt es sich um die komplexe Neuordnung vieldimensionaler soziotechnischer Systeme. Wissensproduktion ist dabei ein zentrales Element bei der Suche und Auseinandersetzung um die Energiesysteme der Zukunft. Die EnergyCultures-Nachwuchsgruppe betreibt Transformationsforschung mit dem Ziel, die Bedingungen, Potenziale und Grenzen transformativer Wissensproduktion und deren Beitrag zur nachhaltigen Neuordnung von Energiesystemen zu ergründen.

Published

01.11.2015

How to Cite

1.
Pfister T, Glück S. Epistemische Governance für nachhaltige Energietransformationen: Vorstellung des Projekts EnergyCultures. TATuP [Internet]. 2015 Nov. 1 [cited 2021 Dec. 3];24(3):84-7. Available from: https://tatup.de/index.php/tatup/article/view/450