„Wetterfeste“ Bürgerbeteiligung

Erfolgsfaktoren für die Verstetigung von Beteiligung durch Institutionalisierung auf kommunaler Ebene

Abstract

Zahlreiche Kommunen geben ihrer Bürger- bzw. Öffentlichkeitsbeteiligung an kommunalen Vorhaben und Themen einen verlässlicheren und andauernden Rahmen. Überschrieben werden die Ergebnisse dieser Bemühungen häufig mit Begriffen wie „Beteiligungssatzungen" oder „Leitlinien". Dieser Beitrag stellt übergreifende Schlüsselfaktoren vor, die für eine robuste Ausgestaltung von verschiedenen Beteiligungsmodellen wichtig sind. Das Ziel ist, Beteiligung als essentielle demokratische Praxis zu etablieren, die unabhängiger von bestimmten Personen, Gruppen oder Situationen in einer Kommune ist.

Published
01.08.2016
How to Cite
FUHRMANN, R. D.; BRUNN, M. J. „Wetterfeste“ Bürgerbeteiligung. TATuP - Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis, v. 25, n. 2, p. 72-79, 1 Aug. 2016.