TAB-Projekt zum E-Commerce geht in die zweite Phase. Neue Ausschreibung wird vorbereitet

ITAS-News

TAB-Projekt zum E-Commerce geht in die zweite Phase. Neue Ausschreibung wird vorbereitet

Seit August dieses Jahres führt das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) im Auftrag des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Technologie ein Projekt zu den Perspektiven des elektronischen Handels ("E-Commerce") in Deutschland durch. Das Projekt wird sowohl von Mitarbeitern des ITAS (U. Riehm und C. Orwat) als auch des TABs (Th. Petermann und Ch. Revermann) bearbeitet.

In einer ersten Phase wurden sieben Kurzgutachten vergeben, die darauf abzielen, für einige grundlegende Aspekte des E-Commerce den Sachstand abzuklären und die offenen Fragen zu benennen. Die Themen dieser Gutachten und ihre Bearbeiter sind: 

Eine erste Zwischenberichterstattung zum Stand des Projektes erfolgt auf der Grundlage der ausgewerteten Gutachten im Frühjahr 2001. Im Zuge der Fortführung des Projektes im Jahr 2001 werden weitere Gutachten vergeben, die sich sowohl auf Vertiefungen der bereits behandelten Themen beziehen als auch neue Fragestellungen aufgreifen werden. Die Themenliste für diese Gutachten, deren Laufzeit sich über einen Zeitraum von vier bis sechs Monate erstrecken kann, wird Ende Januar veröffentlicht. Die Abgabe von Angeboten ist für Ende Februar geplant. Einrichtungen und Personen, die auf dem Gebiet des "E-Commerce" gearbeitet und ein Interesse an einer gutachterlichen Tätigkeit für das TAB haben, sollten dieses Interesse formlos dem TAB mitteilen.

Anschrift:
Büro für Technikfolgen-Abschätzung
beim Deutschen Bundestag (TAB)
Neue Schönhauser Straße 10
D-10178 Berlin 

Tel.: + 49 (0) 30 / 28491-0
E-Mail: buero∂tab-beim-bundestag.de

Kontakt

Ulrich Riehm
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Karlstr. 11, 76133 Karlsruhe
Tel.: +49 721 608-23968
E-mail: ulrich riehm∂kit edu