U.S. Council on Competitiveness "Critical Technologies Update"

Schwerpunktthema: Technologievorausschau und Technologiebeobachtung

U.S. Council on Competitiveness "Critical Technologies Update"

Die US-amerikanische Council of Competitiveness, eine gemeinnützige neutrale (nonprofit, non-partisan) Organisation von führenden Vertretern aus Industrie, Hochschulen und Gewerkschaften hatte im Jahre 1991 den Bericht "Gaining New Ground: Technology Priorities for America's Future" vorgelegt. Dieser Bericht hatte sog. Critical Generic Technologies identifiziert, die für Amerikas wirtschaftliche Zukunft wichtig sind, und zugleich festgestellt, daß die USA bei einem Drittel dieser Technologien eine schwache bis sehr schwache Position einnahmen und zukünftige Trends nicht ermutigend waren. Nach dem jetzt vorliegenden Update hat sich alles stark verbessert, die USA haben Anschluß bei fast allen Technologien gefunden, bei denen sie technisch hinterherhinkten; dort, wo sie 1991 schon stark waren, haben sie ihre Position gehalten.

Die sog. critical generic technologies waren im Bericht "Gaining New Ground" in fünf Kategorien eingestuft worden:

1. Materials and associated processing technologies

2. Engineering and production technologies

3. Electronic components

4. Information technologies

5. Powertrain and propulsion technologies.

Unter diesen fünf Kategorien wurden dann jeweils bis zu 30 Einzeltechnologien unterschieden.

Das jetzt vorliegende Update weist der USA in den Bereichen Biotechnologie, Umwelttechnik und Informationstechnik eine unbestrittene Führungsposition zu. Allerdings spricht die Studie auch von einer zunehmenden internatinalen Konkurrenz. Europa sei wettbewerbsfähig im Bereich der Chemie und der Pharmazeutik und beginne die Position der USA in der Biotechnologie anzugreifen. Neben Japan und europäischen Ländern träten zunehmend andere Länder als ernsthafte Konkurrenten auf, so z.B. Indien im Software-Bereich, und die süd- und ostasiatischen Länder, die sich sehr schnell entwickelten.

Die Studie hat auch einige neue kritische Technologien identifiziert, die sich u.a. auf die Informationsinfrastruktur, kürzere Produktzyklen und die Miniaturisierung von Produkten beziehen. Im einzelnen genannt werden Multimedia, Kompressionstechnologien, wiederverwertbare Software, schnelle Prototypenfertigung, Brennstoffzellen und Mikromechanik.

Die Ergebnisse resultieren aus einer Befragung von technischen Führungskräften aus Industrie, Hochschulen, Gewerkschaften, Industrieverbänden und FuE-Einrichtungen und von Repräsentanten aus staatlichen Verwaltungen und Forschungseinrichtungen. Die Befragung wurde innerhalb von zwei Monaten im Frühjahr 1994 durchgeführt. Es beteiligten sich 160 Experten, die weiteren Sachverstand in ihren Einrichtungen einholten.

Bibliographische Angaben

Council on Competitiveness: "Critical Technologies Update 1994. September 1995.

Zu beziehen über

Publications Office
Council of Competitiveness
90017th Street, NW, Suite 50
Washington, D.C. 20006
Tel.: (202)785-3990; Fax: (202)785-3998
Preis: 10 $ und 3,50 Versand (overseas)