ITAS-Jahrbuch 1999/2000 erschienen

ITAS-News

ITAS-Jahrbuch 1999/2000 erschienen

Ergebnisberichte wissenschaftlicher Einrichtungen richten sich an das jeweilige Umfeld in Wissenschaft und Gesellschaft und geben Rechenschaft über das Erreichte ab. Forschungsergebnisse werden präsentiert, und die Relevanz dieser Ergebnisse für die Auftrag- oder Zuwendungsgeber und für die weitere wissenschaftliche Forschung wird deutlich gemacht. So besteht auch der Hauptzweck des gerade erschienenen Ergebnisberichtes des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) und, darin eingeschlossen, des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) darin, den erreichten Stand der Forschung im Berichtszeitraum 1999 und 2000 zu dokumentieren. Die Adressaten dieses Berichtes sind daher die an der Arbeit von ITAS Interessierten in Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und der allgemeineren Öffentlichkeit.

Die Erstellung eines Ergebnisberichtes ist aber auch Kristallisationspunkt interner Diskussionen und Anlass einer Selbstvergewisserung über Identität, Qualität und weitere Perspektiven der Institutsarbeit im Kontext anderer wissenschaftlicher Einrichtungen und der aktuellen gesellschaftlichen Trends und Probleme. Die Befassung mit dem in der Vergangenheit Erreichten ist eng verbunden mit der Diskussion über die Zukunft. Auf diese Weise soll das Jahrbuch auch die weitere Entwicklung von Technikfolgenabschätzung allgemein und von ITAS im Besonderen begleiten und befördern.

Der vorliegende Ergebnisbericht ist der erste Bericht dieser Art aus ITAS. In Zukunft wird in Zwei-Jahres-Abständen ein Ergebnisbericht vorgelegt werden - dem Umstand Rechnung tragend, dass die durchschnittliche Projektdauer zwei Jahre beträgt. Auf diese Weise nimmt ITAS seine Verantwortung gegenüber Politik und Gesellschaft wahr, offen und transparent Rechenschaft abzulegen. Wir legen "die Karten auf den Tisch", in der Einschätzung, dies in selbstbewusster Weise tun zu können.

(Armin Grunwald)

Das Jahrbuch kann über das ITAS-Sekretariat bezogen werden:

Bettina Schmidt-Leis
Tel.: +49 (0) 721 / 608 - 22501
E-Mail: bettina schmidt-leis∂kit edu

Kontakt

Prof. Dr. Armin Grunwald
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Karlstr. 11, 76133 Karlsruhe
Tel.: +49 721 608-22500
E-Mail: armin.grunwald∂kit.edu