TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis ist das zentrale Publikationsorgan im interdisziplinären Feld der Technikfolgenabschätzung sowie relevanter Forschungsgebiete, so etwa Systemanalyse, Risikoforschung, Praktische Ethik, Forschung zur Nachhaltigen Entwicklung, Innovations- und Technikanalyse, Zukunftsforschung. Als wissenschaftlich begutachtete Open-Access-Zeitschrift richtet sich TATuP an einen breiten Leserkreis aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und interessierter Öffentlichkeit. Die Autorinnen und Autoren in TATuP verfassen ihre Beiträge wissenschaftlich präzise und für fachfremde Leser verständlich.

Jedes Heft setzt in der Rubrik THEMA einen inhaltlichen Schwerpunkt mit begutachteten wissenschaftlichen Beiträgen. In der Rubrik FORSCHUNG folgen weitere begutachtete wissenschaftliche Beiträge. Die Rubrik REFLEXIONEN umfasst Tagungsberichte und Rezensionen. In weiteren Rubriken finden Leserinnen und Leser Interviews, Nachrichten und Informationen aus dem Netzwerk TA.

TATuP erscheint kontinuierlich seit 1992, zuerst als "TA-Datenbank-Nachrichten", seit 2002 als "Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis (TATuP)" und seit Ausgabe 2017, Heft 1-2 unter neuem Namen "TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis"  als Open-Access-Zeitschrift im oekom verlag München.

Erscheinungsweise gedruckt und online: drei Ausgaben pro Jahr.

Bestellungen der gedruckten Ausgabe